Äbtissin im Remter © Waltraud MengeÄbtissin im Remter © Waltraud Menge

Lange Zeit war er unbeachtet, der ehemalige Remter, ein um 1320 errichteter Speisesaal für die Stiftsdamen. Eingerichtet wurde dieser im Südflügel des Kreuzgangs. Später trennten Holzverschläge den großen Raum in Kellerräume für Stiftsbewohner.

Am 09. September, dem diesjährigen Tag des offenen Denkmals präsentiert die Abteilung Bau- und Kunstpflege der Klosterkammer Hannover den ehemaligen Remter und zeigt ihn erstmalig den Besuchern.

Die Klosterkammer steht dem Stift mit Restauratoren und dem Kunsthistoriker Herr Dr. Richter in Beratung und Restaurierung zur Seite. Damit unterstützt sie uns bei der Erhaltung unserer Bau-und Kunstdenkmale.
Herr Dr. Richter und die Architektin Katja Hennig werden am 09. September den Besuchern das Bauwerk mit seinen Baubefunden zeigen und erläutern. Der sonst nicht zugängliche, derzeit noch unsanierte Raum enthält eine Fülle von Details aus der Erbauungszeit.

In der Zeit von 11:00 bis 17:00 Uhr sind Besucher herzlich willkommen!

Im Anschluss an den morgendlichen Gottesdienst um 10 Uhr in der Stiftskirche bietet der Organist Martin Requardt zudem um 11.15 Uhr eine Orgelführung an. Um 14.30 Uhr beginnt die reguläre Führung durch das Stift.

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar, RSS

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * Erforderliche Felder sind markiert *.

*