Ein Spiegel der Geschichte

Der heute dreiflügelige – ehemals vierflügelige Kreuzgang öffnet sich zum begrünten, romantisch bepflanzten Kreuzhof mit Maßwerkfenstern und drei Portalen.

Die Maßwerkfenster zeigen frühgotische Bogenabschlüsse über noch aus der romanischen Zeit stammenden Mittelsäulchen. Durch den Brand im Jahr 1234 war auch der Kreuzgang betroffen. Die Arkadenbögen wurden neu aufgeführt und die Säulen wieder verwendet.

Der südliche Flügel des Kreuzgangs wurde 1784 gänzlich abgerissen, dort wurde ein zweigeschossiges Gebäude errichtet mit Küchenräumen im Erdgeschoss und einem beheizten Speisesaal, Remter genannt, im Obergeschoss.

IMGP0893Der westliche und der nördliche Flügel des Kreuzgangs sind zweistöckig errichtet und im Obergeschoss als breite Gänge dem Nonnenschlafsaal und der Kirche vorgelagert.

Auch der östliche Flügel war ehemals zweistöckig und verband die alte Abtei im Ostflügel mit dem Remter und der Kirche.

Den Kreuzgang können Sie im Rahmen der Führungen und bei Konzerten besichtigen.