Beetgeflüster, Foto Jens F. MeyerBeetgeflüster, Foto Jens F. Meyer

Der Frühling kehrt im Stift ein. Für uns bedeutet das nicht nur, dass die Blüten von Bäumen und Blumen die Gärten verzaubern, sondern auch die Wildkräuter sich eifrig verbreiten. Unser Gartenteam ist ständig im Einsatz, jedoch ist die Größe der Gärten von unserem Hausmeister Dirk Stock und den wenigen Gärtnerinnen nicht zu bewältigen.

Eine mögliche Lösung wäre, sich von arbeitsaufwendigen Rabatten zu verabschieden und nur pflegeleichte Rasenflächen zu haben. Eine andere ist es, Unterstützung zu finden und Freunde, die begeisterungsfähig sind und an Lösungen arbeiten.

Das Stift Fischbeck hat Glück und Gartenfreunde: Jens F. Meyer, seines Zeichens Redakteur bei der DEWEZET, stellte nach der poetischen Gartenlesung im vergangenen Jahr fest, dass die Erhaltung der Rabatten im Stiftsgarten eine lohnenswerte Sache ist. Denn sie stellen eine Verbindung zwischen den historisch bedeutenden Gebäuden des Stiftes und dem Garten mit dem Baumdenkmal der „1000jährigen Eibe“ her.

DEWEZET übernimmt Patenschaft

Mit wilder Entschlossenheit plante Herr Meyer ein Projekt, das vom Stift mit großer Freude aufgenommen wurde. Das Beet bekommt eine Patenschaft von der DEWEZET!

Und nun ist es soweit: die Rodung der Rabatten erfolgt als Teamarbeit. Matthias Großmann, Inhaber der Gärtnerei STAUDEN JUNGE, ein Mitarbeiter sowie Jens Meyer stehen pünktlich mit Arbeitsgeräten bereit, um gemeinsam mit Dirk Stock, Kapitularin Sabine Falke und Äbtissin Katrin Woitack die Beete zu räumen. Für die 18 Meter langen Rabatten hätte eine Person Tage benötigt, aber in Gemeinschaft sind wir in wenigen Stunden fertig – und Spaß macht es auch noch.

Die Beete sind gesäubert, aber damit sind die Arbeiten vor der Bepflanzung noch nicht abgeschlossen. Um die Rabatten besser vom Rasen abzugrenzen, wird von der Firma Metallbau COX eine Rasenkante aus Metall eingesetzt. Unser Dank gilt an dieser Stelle Herrn Schmidt für die Planung und seinen Mitarbeitern für die aktive Arbeit.

Die Bepflanzung wird gemeinsam von Herrn Großmann und Frau Rathing-Ostermeyer von der Gärtnerei STAUDEN JUNGE und Herrn Meyer sorgfältig geplant und kann, so hoffen wir, noch vor dem „Tag der offenen Gärten 2019“ am 25. Mai erfolgen.

Wir freuen uns sehr über diese gelungene Zusammenarbeit und den großen Elan aller Beteiligten.

Vor allem aber danken wir für Frau Julia Niemeyer von der DEWEZET für die Übernahme der Patenschaft und der damit verbundenen Kosten.