Sternsinger, Foto Waltraud MengeSternsinger, Foto Waltraud Menge

Die Sternsinger haben das Stift besucht und den Segen 20*C+M+B+19 über die Türen der Stiftskirche und Häuser gezeichnet. „Jesus Christus begleite Sie und alle, die hier wohnen, mit seinem Segen durch das Jahr 2019“.

Statt Gold, Weihrauch und Myrrhe wollen die Kinder ein anderes Geschenk überreichen: Spenden zur Unterstützung von Kinderhilfsprojekten „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“.

Als Jesus in Bethlehem in Judäa geboren war, in den Tagen des Königs Herodes, da kamen königlicher Magier aus dem Osten nach Jerusalem. Sie sagten: „Wo ist der neugeborene König des jüdischen Volkes? Wir haben seinen Stern im Osten aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen.“
Und seht, der Stern, dessen Aufgang sie beobachtet hatten, zog vor ihnen her, bis er ankam und über dem Ort stillstand, an dem das Kind war.
Als sie den Stern dort sahen, waren sie überwältigt vor Freude. Sie gingen in das Haus und sahen das Kind mit Maria, seiner Mutter. Sie fielen vor ihm nieder, ihm zu huldigen. Sie breiteten ihre Schätze aus und überreichten dem Kind Geschenke: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

(Mt 2, Bibel in gerechter Sprache)


Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * Erforderliche Felder sind markiert *.

*