Auftakt zur Orgelkonzert-Reihe

Das Stift Fischbeck lädt auch in diesem Jahr  zu einer Orgelkonzert-Reihe ein, deren Künstler aus dem In- und Ausland kommen.

Aus der Schweiz an die Weser

Am 11.Juli um 19:30 Uhr wird die Konzertreihe eröffnet von Prof. Tobias Lindner aus Basel (Schweiz). Unter dem Titel „den Oberrhein entlang“ spielt er Orgelmusik des 16. und 17. Jahrhunderts von am Oberrhein wirkenden Komponisten.
Die Orgel, von der Firma Hillebrand aus Altwarmbüchen 2007 fertiggestellt und hinter dem prachtvollen alten barocken Orgelprospekt eingebaut, wird von vielen bekannten Musikern und Organisten sehr gelobt.
Das  Ambiente mit  blühenden Stiftsgärten und  die prominente romanische Kirche sind ein besonderes Erlebnis. Sie bilden einen wunderschönen Rahmen für das Konzert.
Vor dem Konzert sind ab 18 Uhr die Gärten geöffnet und Sie werden von den Stiftsdamen und der Äbtissin zu Wein und Brot im Kreuzhof empfangen. Um 19 Uhr erfahren Sie in der Kirche Wissenswertes über die Geschichte von Stiftsdamen des Stiftes Fischbeck durch Kapitularin Ursula Schroeder.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Förderung der Konzertreihe im Stift wird gebeten.
 
 
 

2 Gedanken zu „Auftakt zur Orgelkonzert-Reihe“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren des Stiftes Fischbeck,
    vielen Dank für Ihre Nachrichten zu den bevorstehenden Sommerorgelkonzerten.
    Da ich von weiter weg / her komme, hätte ich die Frage, ob eine Übernachtung in Ihrem Stift möglich ist.

    Leider würde ich es mir nicht zutrauen, im Dunkeln die Strecke zurückzufahren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ursula Alberts

    Antworten
    • Sehr geehrte Frau Alberts,
      Ihr Interesse an unseren Orgelkonzerten freut uns sehr. Leider können wir Ihnen keine Übernachtungsmöglichkeit im Stift anbieten, wir möchten Sie aber gerne an das Café am Stift (direkt nebenan) verweisen, in dem auch Zimmer vermietet werden: Tel: 05152-97620.
      Wir wünschen Ihnen alles Gute und grüßen Sie herzlich aus dem Stift Fischbeck
      i.A.
      Waltraud Menge, Stift Fischbeck

      Antworten

Schreibe einen Kommentar