Konzert
Montag, den 1. Oktober 2018
19:30 - 21:00 Uhr
Stiftskirche

Eine Stunde vor Beginn sind die Gärten und der Kreuzgang für die Konzertbesucher geöffnet. Äbtissin und Stiftsdamen freuen sich auf Gespräche bei Wein und Brot.

Vor Orgelkonzerten erfahren Sie ggf. ab ca. 19:00 Uhr Wissenswertes zum Stift Fischbeck oder erhalten eine kurze Einführung in das Konzertprogramm.


Dagmar Lübking, Foto privat

Dagmar Lübking, Foto privat

Dagmar Lübking studierte zunächst Altphilologie und Musikwissenschaft, bevor sie 1982 ihr Kirchenmusikstudium in Frankfurt am Main begann. Nach dem A-Examen setzte sie ihr Orgelstudium  in Basel und Wien zwei Jahre lang fort.

An der Alten Nikolaikirche in Frankfurt am Main wurde sie 1987 Organistin und hatte an der dortigen Musikhochschule eine Dozentur für Orgel. 1995 errang sie beim Internationalen Orgelwettbewerb in Pasian di Prato den dritten Preis.

Seit 1998 wirkt sie als Kirchenmusikerin und konzertiert europaweit als Organistin und Cembalistin an bedeutenden Orgeln. Weiterhin ist sie eine gefragte Continuospielerin auf ihrer Truhenorgel.

Ihr Fischbecker Programm ist einer Spezialität norddeutscher barocker Orgelmusik, dem „Stylus Phantasticus“, gewidmet, aufgezeigt in Werken von der Spätrenaissance bis zum Hochbarock. Zu hören ist Musik von Michael Praetorius, Abraham van den Kerckhoven, Matthias Weckmann, Georg Böhm, Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach, u.a. seine große Choralpartita über „Sei gegrüßet, Jesu gütig“.

Der Eintritt ist kostenlos, am Ausgang wird um eine angemessene Spende zur Weiterführung unserer Konzerte gebeten.