„Neu-Anfänge“ Orgelvesper mit Nana Sugimoto

Sugimoto
Nana Sugimoto, Foto Raphael Becker-Foss

Die aus Osaka stammende Nana Sugimoto absolvierte ihr Studium an der Musikhochschule Hannover mit dem Abschluß Bachelor und Master. Sie konzertiert regelmäßig in Deutschland und Japan. Seit 2020 ist sie Kantorin der Luthergemeinde in Holzminden.
Mit dem Programmtitel „Neu-Anfänge“ möchte Nana Sugimoto auf die Gemeinsamkeiten der gespielten Werke hinweisen. Die Renaissance-Komponisten Frescobaldi und Sweelinck waren die ersten, die virtuose eigenständige Musik für die Orgel komponierten. Bach, Muffat, Telemann und Händel vereinigten französische Barockmusik zu einem neuen Stil. Nach Bachs Tod spielte die Orgel in Deutschland kaum noch eine Rolle. Mendelssohn Bartholdy war im 19. Jahrhundert der erste bedeutende deutsche Komponist, der eine neue Orgelmusik-Ästhetik schuf. Johann Nepomuk David entwickelte einen neuen, unverwechselbaren Stil, der von postbarocken, romantischen Klängen zur 12-Ton-Musik führte.

Um 18 Uhr öffnen wir für die Gäste unsere weitläufigen Gärten und freuen uns auf einen anregenden Klönschnack im Kreuzhof. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.
Der Eintritt ist frei, am Ausgang bitten wir um eine Spende zur Weiterführung unserer Konzerte.