„Magnificat – Eine Hand voll Sternenstaub“ Orgelvesper mit Andreas Liebig und Gudrun Sidonie Otto

Gudrun Sidonie Otto, Foto Ola Renska

Die in Basel lebende Gudrun Sidonie Otto ist eine gefragte Sopranistin in zahlreichen Opern- und Konzerthäusern. Auch im Bereich der Neuen Musik macht sie sich derzeit einen Namen. Die Komponisten Daan Menneke und Zsigmond Szathmary schrieben 2019 Werke für sie. Nicht nur in der Knabenkantorei Basel als langjährige Stimmbildnerin und Leiterin der Chorschule, sondern auch bei Meisterkursen in Südtirol, Hongkong, Norwegen u.s.w. gab Gudrun Sidonie Otto ihr Wissen an Studierende weiter. 2019 schloss sie neben ihrer aktiven solistischen tätigkeit ein Studium an der Theologischen Falkutät Basel erfolgreich ab und ist seitdem Pfarrerin in einer großen reformierten Gemeinde in Basel.

 

 

Andreas Liebig, Foto Carlo Wouters

Andreas Liebig studierte in Herford Kirchenmusik und in Stuttgart Orgel, Klavier- und Musiktheorie. Seine viel beachteten Konzerte führen ihn nicht nur durch Europa, sondern auch nach Nord- und Südamerika und Asien. Zu seinen umfassenden CD-, Radio- und TV-Aufnahmen gehören besonders Bachinterpretationen an den historischen Orgeln in Groningen, Trondheim, Oelinghausen und Dornum. Seit 2014 ist er als Münsterorganist in Basel tätig.

 

 

Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln.
Der Eintritt ist frei, wir bitten am Ausgang um eine Spende zur Weiterführung unserer Konzerte.