Zauberhafte Gärten des Stiftes Fischbeck öffnen sich für Ihren Besuch

Endlich ist es wieder soweit: Begegnungen sind möglich und der Frühling lockt uns in die Gärten. Die Bienen sind nicht mehr aufzuhalten und im Abteigarten zieht sich ein Farbenflor über die Staudenbeete: hellblau, dunkelblau, pink und rosa sind die vorherrschenden Farben, aber schon leuchtet auch gelb und orange dazwischen hervor. Die Vögel wetteifern mit ihrem Gesang und unser Herz jubiliert.

„Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ hat der Dichter Paul Gerhardt geschrieben, und das, obwohl die Zeiten, in denen er lebte, von den tiefen und einschneidenden Schatten des 30-jährigen Krieges überzogen waren. Trotz persönlicher Leiderfahrungen konnte er Trost und Zuversicht in der Natur finden:

„Ich selber kann und mag nicht ruhn, des großen Gottes großes Tun erweckt mir allen Sinnen; ich singe mit, wenn alles singt, und lasse, was dem Höchsten klingt, aus meinem Herzen rinnen, aus meinem Herzen rinnen (EG 503,8)

Auch Sie wird die Natur stärken und erfreuen. Wandeln Sie durch die zauberhaften Gärten und genießen Sie die von den Stiftsdamen angebotenen Erfrischungen. Beim Kräutergarten finden Sie einen Bücherstand und Pflanzen, die gegen Spende abgegeben werden. Ausgesuchte Bücher werden im Kreuzhof verkauft.

Interessierten Gästen bieten wir um 14 Uhr eine spezielle Themenführung an. Diese ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist am Eingang zum Abteigarten. Über eine Spende zum Erhalt unserer Gärten freuen wir uns sehr.

Ab 15 Uhr sind die Gärten allgemein geöffnet. Unser Gartenteam steht Ihnen sehr gerne für Gespräche zur Verfügung.

Herzliche Einladung – wir freuen uns auf Sie!

Samstag, 28. Mai
14 Uhr Themenführung
15 bis 18 Uhr geöffnete Gärten