Willkommen im Stift mit Brot und Salz

Jetzt ist sie endlich in ihre Wohnung eingezogen- unsere neue Stiftsdame Sabine Jackwert.

Bereits im April des vergangenen Jahres wurde sie als Mitglied des Kapitels gewählt. Allerdings musste wir noch ein bisschen auf sie warten, weil Frau Jackwert in ihrem Beruf als Dekanatsjugendreferentin im Evangelischen Dekanat Odenwald noch nicht den Ruhestand erreicht hatte.

Nun ist es soweit: eigentlich hätten wir sie am Pfingstmontag in einem festlichen Gottesdienst als Stiftsdame einführen wollen. Aber da wir unter dem Zeichen der Corona-Pandemie nicht unbegrenzt gastlich sein können, setzen wir den Gottesdienst aus. So haben wir Frau Jackwert im kleinen Kreis im Kreuzhof mit Brot und Salz und Blumen begrüßt.

Blumen, Brot und Salz

Die Blumen stehen für die Schönheit des Stifts Fischbeck, Brot und Salz weisen auf die Grundlage unseres Hierseins hin: (Joh 6,3)  „Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben“ und „Ihr seid das Salz der Erde […]“ (Mt 5,13). Dieser Vers bezieht sich auf das Alte Testament, wo der Ausdruck „Salzbund“ in Num 18,19 als Symbol der Beständigkeit verwendet wird.
Beständigkeit und Lebendigkeit im Horizont des christlichen Glaubens begründet das Leben als Stiftsdame. Herzlich willkommen, Sabine Jackwert!

Gleichzeitig wünschen wir allen dem Stift Fischbeck verbundenen Menschen ein gesegnetes Pfingstfest.

Schreibe einen Kommentar