Es ist ein Kreuz – Meditation am Karfreitag

Sie nahmen ihn aber,
und er trug sein Kreuz und ging hinaus zur Stätte,
die da heißt Schädelstätte, auf hebräisch Golgatha.
Dort kreuzigten sie ihn
und mit ihm zwei andere zu beiden Seiten,
Jesus aber in der Mitte.

Jesus trägt sein Kreuz durch Jerusalem.
Wahrscheinlich hat er nur den Querbalken getragen,
denn das ganze Kreuz wäre wohl zu schwer gewesen.
Vor den Toren der Stadt, auf dem Hügel namens Golgatha,
wird es aufgerichtet.
Mit Nägeln wird Jesus an das Kreuz geschlagen.

Es ist ein Kreuz, so sagen wir manchmal,
wenn ich meinem Kreuz eine Form geben könnte,
wenn ich mein Kreuz in die Kirche bringen könnte…
Da liegt mir etwas auf der Seele,
die Angst, dass das Virus auch mich und meine Lieben trifft,
der Streit, den ich nicht aus der Welt schaffen kann,
die Krankheit, die mich ans Bett fessel,.
die Arbeit, die mir nicht mehr so leicht von der Hand geht.
Ach, manchmal ist es ein Kreuz….
Verletzungen – wunde Punkte im Leben – Trauer – eine Krankheit – Lebensfragen

Gott! Es heißt: Du legst uns eine Last auf,
aber du hilfst auch, sie zu tragen.
Ich danke dir für allen Beistand.
Du warst da für mich, so manches Mal,
als mir die Last zu viel wurde.

Es gab aber auch Zeiten,
in denen habe ich nach dir gefragt
und keine Antwort erhalten.
Gott, wo bist du?

Ich will darauf vertrauen, dass du da bist –
wenn ich dich rufe.
Ich will darauf vertrauen, dass du da bist –
wenn ich nach dir suche.
Ich will darauf vertrauen, dass du da bist –
wenn ich meinem Kreuz eine Form gebe
und mein Leid benenne.
Gott, dann sei du für mich da!

Höre mich, tröste mich,
und gib mir Kraft, mein Kreuz zu tragen.