Herzlich Willkommen „Pyrus Pyraster“

Unsere Jüngste hat als Willkommensgruß eine Dekoration um den schmalen Stamm bekommen und wird in unserer Mitte freudig empfangen. Diese Pyrus Pyraster alias Wildbirne vervollständigt unser bereits im Jahr 2018 im Zuge einer großen Gartensanierung vor der Abtei gepflanztes Dreigestirn.

Zwei heiße Sommer mit entsprechender Dürre haben uns die Pflanzpflege nicht leicht gemacht. Aber wir sind froh, dass wir fast alle Bäume bisher über die Runden bekommen haben.

Süntelwaldgenossenschaft Bensen spendet Wildbirne

Dennoch: eine Wildbirne hat es nicht geschafft. Sie wurde nun mithilfe einer großzügigen Spende der Süntelwaldgenossenschaft Bensen durch den kleineren Kumpel ersetzt.
Der ehemalige erste Vorsitzende Karl Beissner und der jetzt amtierende erste Vorsitzende Reinhard Beissner kamen heute zu Besuch. Sie waren gespannt zu sehen, welchen Standort der neue Baum erhalten hat.

Äbtissin Katrin Woitack und der Verwalter Stefan Römbke dankten herzlich für die Unterstützung der Süntelwaldgenossenschaft Bensen. Gleichzeitig haben sie auch deutlich gemacht, wie sehr das Stift auf Geld- und Sachspenden, aber auch fachliche Beratung angewiesen ist, um Gärten und Gebäude zu erhalten und den Gästen diesen besonderen Ort zu präsentieren.

Nun wird die „Kleine“ gehegt und gepflegt, damit sie bald Größe ihrer Nachbarinnen erreicht – oder aber über sie hinauswächst?

Schreibe einen Kommentar