Frühlingserwachen

Die Sonne strahlt, aber Sir Henry hat den Einzug der neuen Nachbarinnen verschlafen.
Zwei Bienenvölker haben ihren Garten bezogen, nachdem die beiden Völker des Vorjahres den Winter nicht überstanden haben. Und offensichtlich fühlen sich die Bienen wohl; es summt und brummt in den Beeten und Sträuchern.

Die Menschen beschäftigen sich mit Frühjahrsputz im Garten und auf den Pferdepaddocks wird alles aufmerksam bewacht von Hund Fiete, dem Chef über Große und Kleine. An Selbstbewusstsein mangelt es ihm nicht!

Die Knospen der Magnolie bereiteten sich zwar auf einen Farbrausch vor, haben aber leider unter den Nachtfrösten sehr gelitten. Skylla, Veilchen und Primeln locken nicht nur Insekten an, sondern erfreuen auch das Auge. Neue Nistplätze für Vögel und Insekten stehen bereit. Ob sich Mieter einfinden werden?

Alle, Bewohnerinnen und die Natur freuen sich auf Besucher und Gäste. Wann das sein wird, wissen wir im Moment nicht, denn wir müssen uns gedulden, bis auf Grund der aktuellen Lage Entwarnung gegeben wird. Nehmen wir diese Auszeit als Gelegenheit, das Erwachen der Natur besonders aufmerksam zu betrachten und jeden Tag dankbar zu empfangen.

Schreibe einen Kommentar