Roteiche im Stiftsgarten © Bettina StößRoteiche im Stiftsgarten © Bettina Stöß

Schon lange war klar, dass die Roteiche schwer geschädigt war. Eine Prüfung des Wurzelwerks ergab, dass verschiedene Pilze in den Baum eingedrungen waren. Die Krone wurde nicht mehr ausreichend versorgt und Teile des Stammes waren hohl.

Eine schwere Entscheidung

Um eine Gefährdung der Gäste auszuschließen, haben wir die schwere Entscheidung getroffen, die Eiche zu fällen. Uns fiel der Abschied sehr schwer, denn der Baum stand in der Mitte des Abteigartens und prägte das gesamte Gartenbild.

Im Zuge der Gartensanierung mussten bedauerlicherweise auch andere Bäume gefällt werden.
Die Ersatzpflanzungen sind bereits geplant und je nach Witterungslage werden die neuen Bäume im Laufe des Winters gepflanzt.

Ab dem Frühjahr 2018 zeigen sich die Gärten mit den jungen Bäumen in einem neuen Bild. Wir werden sie mit Liebe und viel Wasser versorgen, damit künftige Generationen Freude an unserem Baumbestand haben.

 

Kommentar verfassen