Helmburgis, ©Stift Fischbeck 2017Helmburgis, ©Stift Fischbeck 2017

Ab sofort wird die Figur der Stiftsgründerin für einige Zeit nicht mehr in der Stiftskirche zu sehen sein.

Helmburgis, die Figur aus dem 13. Jahrhundert

wurde heute von den Restauratoren der Klosterkammer Hannover vorsichtig von ihrem Sockel direkt neben dem Altar herunter genommen. Eine aufwendige Arbeit, denn die Holzfigur war mit  starken Befestigungen angebracht, die sich nicht einfach lösen ließen.  Eine der Stiftsdamen kommentierte: „unsere Helmburgis möchte uns gar nicht verlassen“.  Aber Helmburgis muss es, da sie vom 20. April bis 12. August 2018  im Landesmusem Hannover in der Ausstellung „Schatzhüterin. 200 Jahre Klosterkammer Hannover“ zu sehen sein wird. Vorher steht noch eine umfassende Restaurierung an.

Ebenso wird 2018 in der Jubiläumsausstellung der Klosterkammer Hannover der berühmte Fischbecker Wandteppich zu besichtigen sein. Auch bei ihm muss in diesem Jahr noch eine Restaurierung vorgenommen werden, so dass auch er in Kürze die Stiftskirche verlässt.

Kommentar verfassen