©Bildarchiv Foto Marburg/Thomas Scheidt©Bildarchiv Foto Marburg/Thomas Scheidt

Am 10. Januar 955 schenkte König Otto I. den Ort Fischbeck der Edelfrau Helmburgis und gestattete ihr dort ein Nonnenkloster zu errichten. Er verlieh diesem Kloster das Wahlrecht, die Immunität und Unabhängigkeit. Die eindrucksvolle Urkunde belegt die Stiftsgründung.

1062 Jahre lebendige Geschichte.

Das Kloster wurde nach der Reformation im Jahr 1559 ein evangelisches Damenstift und ist seit seiner Gründung ununterbrochen von Frauen bewohnt. Das Stift hat bewegte und durchaus auch schwere Zeiten erlebt. So zum Beispiel im Jahr 1234 den große Brand, bei dem die Kirche und viele Gebäudeteile zerstört wurden. Die Frauen haben sich in den vielen Jahrhunderten weder durch Kriegsereignisse noch durch harte wirtschaftliche Notlagen entmutigen lassen. So ist das Stift bis heute ein gelebtes Zeugnis von Beständigkeit und Weiterführen von Traditionen, ohne dabei die Anforderungen der jeweiligen Zeit außer Acht zu lassen.

©Bildarchiv Foto Marburg/Thomas Scheidt

©Bildarchiv Foto Marburg/Thomas Scheidt

Kommentar verfassen